Workshops vom 7. Mai 2022

Bist du begeistert von Gott und möchtest, dass noch viele weitere Menschen von ihm erfahren und das Evangelium entdecken? Bist du Gott dankbar dafür, wie er in deinem Leben eingreift und wünschst dir, dass deine Mitmenschen Gottes Wirken und seine Liebe ebenfalls erleben? Fragst du dich, wie du deinen Glauben authentisch, einfach und ansteckend teilen kannst? Dann bist du in diesem Workshop genau richtig. Die Vision von THE FOUR ist es, dass alle Menschen die beste Botschaft hören und dass jeder Christ das Evangelium weitergibt. In diesem Workshop werden wir entdecken, warum es so wichtig ist, dass wir über unseren Glauben sprechen und wir werden die Kernaussagen des christlichen Glaubens in unseren eigenen Worten auf den Punkt bringen. Mit einem Stiltest und kreativen Tools werden wir entdecken, wie vielfältig wir unseren Glauben teilen können. Durch interaktive Gruppenarbeiten und Gebetszeiten lassen wir unsere Leidenschaft neu entfachen.


Wokshopleiter:

Severin Roost ist begeistert von der besten Botschaft der Welt und davon, diese weiterzugeben. Er investiert sich seit drei Jahren teilzeitlich bei THE FOUR. Hauptsächlich betreut er die Webseite und ergänzt sie laufend mit neuem Inhalt. Ausserdem liebt er es, andere Christen bei THE FOUR Trainings anzuleiten. Er ist mit Jael verheiratet und studiert zurzeit Theologie am sbt Beatenberg.

Grundsätzlich folgen wir gerne Jesus nach, da er uns ja gerettet hat und uns ständig helfend zur Seite steht.

Welches sind denn die eigentlichen Schwerpunkte der Nachfolge Jesu?
– Wir pflegen täglich Gemeinschaft mit Jesus durch Bibellesen und Gebet.
– Wir tun in unserem Alltag, sei es in der Lehre, im Studium, am Arbeitsplatz, alles für Jesus.
– Wir besuchen treu die Gemeindeanlässe, insbesondere auch die Gebetsstunden.
– Wir helfen unseren Gaben entsprechend in einem Aufgabenbereich der Gemeinde mit, sei es in der Sonntagsschule, der Jungschar, der Teenagerarbeit oder in der Jugendgruppe.
– Es ist unser Wunsch und Verlangen, dem göttlichen Plan entsprechend unser Leben zu führen.

Welches sind denn die besonderen Herausforderungen?
– Wir haben manchmal keine Lust die Bibel zu lesen und zu beten.
– Es fällt uns irgendwie schwer, treu die Gemeindeanlässe zu besuchen.
– Wir wissen nicht recht, in welchem Aufgabenbereich der Gemeinde wie mithelfen könnten und übrigens haben wir sonst viel zu tun.
– Wir werden oft zu ganz bestimmten Sünden hingezogen und haben manchmal nicht die Kraft, diesen sündigen Verlangen zu widerstehen.

Wie können wir diese negativen Herausforderungen überwinden und freudig Jesus nachfolgen?
Ich versuche in meinem Workshop diese Frage zu beantworten.


Wokshopleiter:

Prof. em. Dr. Armin Mauerhofer (1946) war einige Jahre Primarlehrer. Nach dem Studium an der Staatsunabhängigen Theologischen Hochschule Basel (STH) leitete er längere Zeit die FEG in Langenthal. Während dieser Zeit doktorierte er an der theologischen Fakultät der Universität Bern. Von 1986 bis 2016 war er auch Dozent an der STH Basel. Dort war er Pro-fessor im Bereich der Praktischen Theologie. Er unterrichtete u. a. Pädagogik, Entwicklungs-psychologie, Katechetik, Homiletik. Ab 2001 bis 2013 setzte er sich neben seinem Dienst als Dozent für den Aufbau und die Entfaltung der FEG Aarau ein. Er war dann noch von 2013 -2021 Pfarrer der FEG Zürich-Trittligasse. Er ist verheiratet mit Christine und Vater von drei erwachsenen Kindern.

Untergrundkirche Hautnah! Erlebe einen Untergrund-Gottesdienst in einem geheimen Raum.
In vielen Ländern dieser Welt ist es verboten sich als Kirche zu treffen. Die Christen werden dort wegen ihres Glaubens verfolgt. Im Workshop werden wir zusammen erleben, was es heisst Christ in einer Untergrundkirche zu sein. Ausserdem hören wir Geschichten und Zeugnisse von verfolgten Christen aus diesen Ländern. Ihre Erlebnisse fordern uns heraus und ermutigen uns Jesus Christus entschiedener nachzufolgen.


Wokshopleiter:

Team von Open Doors

Gemeinden können so richtig ungesund sein: Voller Druck und Moralismus, gefüllt mit der Angst, wirklich ehrlich zu sein, es wird viel von Freiheit geredet, aber keiner erlebt sie, es herrscht eine grosse Unverbindlichkeit und dauernd stehen Detailfragen im Zentrum, während man die Hauptsache völlig verpasst. – Ungesunde Gemeinden machen krank, gesunde Gemeinden tun dir und deinem Glauben so richtig gut. Aber was ist eigentlich eine gesunde Gemeinde und wie kann ich persönlich mithelfen, dass eine Gemeinde gesund wird? Das schauen wir miteinander an und orientieren uns dabei u.a. an den 9 Marks von Mark Dever (von denen man noch nichts gehört haben muss)


Wokshopleiter:

David Jany, Pastor in der FEG Zürich Trittligasse und Student an der Uni Zürich. Vor vier Jahren hatte er die Gelegenheit, einmal im Büro von Mark Dever zu stehen und zehn Tage intensiv seine Gemeinde in Washington DC kennenzulernen.

Ablenkung ist ein Hauptfeind unserer Tage. Konkreter: Die sozialen Medien greifen tief in unseren Tagesablauf ein. Wir werden einmal Rechenschaft über unser Engagement ablegen!
Wir setzen uns im Workshop mit aktuellen Beobachtungen der Medienethik auseinander, bedenken das biblische Fundament für den Umgang und scannen nachher unseren Tagesablauf.


Wokshopleiter:

Hanniel Strebel (46) ist glücklich mit Anne Catherine verheiratet, die bis vor kurzem aus Überzeugung kein Handy besass. Er bloggt seit 12 Jahren, um guten Content aufs Netz zu stellen und seinen himmlischen Vorgesetzten damit zu ehren. Für seine fünf Söhne zwischen 10 und 18 Jahren verfolgte er das Ziel, dass das reale Leben so intensiv werden sollte, dass sie das Zocken lassen.

Das Leben ist hart und Jesus nachfolgen ist nicht immer einfach. Doch zu zweit geht’s einfacher, das weiss schon die Bibel. Zweierschaft: Warum, wie, was, wann und mit wem, das wollen wir gemeinsam aus der Schrift herausfinden, Tipps und Tricks aus unseren vier Jahren Zweierschaft weitergeben und uns gegenseitig motivieren gemeinsam im Licht zu gehen.


Wokshopleiter:

Nico (19, Praktikant FEG Basel) und Jonin (23, Praktikant FEG Bern) sind zwei junge Männer, die sich fragen, wie wir unseren Glauben als junge Menschen leben sollen. Um uns gegenseitig zu unterstützen, sind wir seit vier Jahren in einer Zweierschaft, wo wir uns gegenseitig ermahnen, ermutigen,
Schwierigkeiten aufzeigen, nerven, entschuldigen und vielem mehr. Wir gingen schon zusammen durch Dick und Dünn, waren zusammen dicht am Abgrund und sind zu neuer Erkenntnis gelangt. Mit Hilfe von Nicos theologischem Interesse und Jonins STH-Hintergrund wollen wir über unsere Zweierschaft von der Bibel her nachdenken und euch mitnehmen in ein spannendes Unterwegssein.

Wie sieht ein Leben der Nachfolge aus? Dietrich Bonhoeffer hat über diese Frage nachgedacht und sie mit seinem Leben beantwortet. Gemeinsam werfen wir einen Blick auf das Leben dieses aussergewöhnlichen Mannes, und fragen uns, was wir von ihm für unser eigenes Leben lernen können.


Wokshopleiter:

Claudio Canonica hat an der STH Basel Theologie studiert und arbeitet als Jugendpastor in der FEG Murten. Er liebt es, sich von anderen Christen inspirieren zu lassen – sowohl von lebenden Vorbildern, als auch von Personen aus der Geschichte der Kirche.

Wer ist „Wycliffe“? Tauch mit uns ein in die faszinierende Welt der Sprachen und lass dich neu von Gottes Wort beschenken!
Zwei „Wycliffer“ erzählen von der Arbeit anhand persönlicher Beispiele.
Wie funktioniert Bibelübersetzung? Wir wagen uns gemeinsam an einen kurzen Text heran, den wir ins Schweizerdeutsche übersetzen werden. Bei der ‚Produktion‘ unseres Bibelabschnitts werden wir verschiedene Projekt-Phasen durchlaufen. So kannst du miterleben, was momentan in hunderten von verschiedenen Projekten rund um den Globus passiert!


Wokshopleiter:

André ist seit 2004 bei Wycliffe und war mit seiner Frau und ihren vier Kindern bis 2014 im Ausland, vor allem in Südostasien. Seit 2020 arbeitet er als Übersetzungsberater für Projekte in Südostasien.

Andy Huber – verheiratet, 1 Tochter, Übersetzungsberater, hat 9.5 Jahre in Tansania (Afrika) gelebt. Er hat Freude daran, sein Interesse an Sprachen in der Bibelübersetzungsarbeit für Gott einzusetzen. Momentan ist er dran, eine eher unbekannte Sprache, die in der Schweiz benützt wird, zu lernen (mehr am Workshop 🙂).

Wir tauchen miteinander ein in eine fremde Welt antiker Texte, frühchristlicher Gemeinden und Griechisch sprechender Juden. Dabei entdecken wir, dass die Bibel glaubwürdig ist, in allem was sie lehrt und erzählt. Gleichzeitig sammeln wir uns einen reichen Schatz an guten Argumenten, um unserem Umfeld gegenüber zu begründen, dass wir aus guten Gründen an die rettende Botschaft Gottes glauben.


Wokshopleiter:

Urs Stingelin, *1975. Verheiratet mit Christa, drei z.T. erwachsene Kinder. Dozent für Griechisch, Historische Theologie und Neues Testament am Seminar für biblische Theologie Beatenberg sowie für Textkritik an der staatsunabhängigen Hochschule Basel. Lehrpastor der Gemeinde für Christus und Präsident von Wycliffe Schweiz.

Was die Bibel bezüglich Frauen, Männern, Geschlecht und Sexualität sagt, wird in unserer Gesellschaft häufig als rückständig oder freiheitsfeindlich kommentiert. Komplette Fehlanzeige! Gottes Ordnungen waren seit jeher menschen- und frauenfreundlicher als alles, was wechselnde Staatsführer, Götter und Ideologien je hervorgebracht haben. Normal ist nicht, was die Gesellschaft sagt. Normal und tatsächlich befreiend ist, was Gott sagt. Im Workshop trainieren wir anhand von konkreten Themen und Beispielen, authentisch und entspannt über Gottes Ordnungen zu sprechen. Höchste Zeit, dass wir aufhören, uns für die „beste aller Nachrichten“ zu schämen!


Wokshopleiterin:

Regula Lehmann, Jahrgang 1967, ist diplomierte Familienhelferin, verheiratet und Mutter von vier erwachsenen Kindern. Sie leitet in einer Teilzeitanstellung die Ehe- und Familienprojekte der Stiftung Zukunft CH und arbeitet daneben freiberuflich als Autorin, Referentin und Elterncoach mit Schwerpunkt Biblische Sexualethik, Sexualerziehung und Medienarbeit.

Eifersucht, Schmerz, Sehnsucht, Freude, Frustration, Wunsch, Erfüllung, Traumbild…

Als Paar und als Single wollen wir euch einen ehrlichen Einblick in unser Leben geben. Im Austausch mit euch wollen wir uns persönlichen Fragen stellen, gängige Vorstellungen überdenken und einander ermutigen. Bewusst gestalten wir den Workshop zu Dritt, weil wir glauben, dass Singles und Liebespaare näher zusammenrücken sollten.


Wokshopleiter:

Jonas (29) – ledig.
In meiner Wohnung stapeln sich die Kärtchen «Just married» oder «Willkommen in unserer Familie» von befreundeten Ehepaaren. Obwohl 29, bin ich von meinen vier Geschwistern der Einzige, der noch nicht mind. drei (!) Kinder hat 🙂

Robin (27) & Daisy (27) – seit knapp einem Jahr verheiratet.
Sich stapelndes Geschirr, haufenweise Karton und eine Zeitplanung, die nie aufgeht… Ja, wir leben in einer glücklichen und erfüllten Ehe! 😉
Wir würden uns freuen, mit dir ins Gespräch zu kommen!

Häufig fällt es uns schwer, das Evangelium weiterzugeben, weil wir uns nicht getrauen, das Thema direkt anzusprechen. Gäbe es da nicht eine Möglichkeit dies ohne grosse Worte weiterzugeben? Jesus sagt uns, dass wir Salz und Licht für unsere Mitmenschen sein sollen. Salz sieht man in den meisten Speisen gar nicht. Es fällt nicht auf, aber wenn es nicht da ist, dann merkt man dennoch einen gewaltigen Unterschied. Wie können wir genauso einen Unterschied machen, damit die Leute merken, dass in unserem Leben etwas anders ist? Zusätzlich ist die Spannung da, dass wir auch Licht sein sollen. Licht ist aber sichtbar und soll den Menschen den Weg leiten. Wie können wir dies kombinieren? Wie können wir als Christen unser Umfeld mit dem Evangelium prägen? Nun ist es so, dass diese Aufgabe uns vielfach mehr zur Pflicht wird als zur Freude. Wie ist es möglich, voller Leidenschaft und mit grossem Feuer für Jesus als Salz und Licht der Welt unterwegs zu sein? Mit diesen Fragen wollen wir uns im Workshop beschäftigen.


Wokshopleiter:

Michael Kradolfer ist Masterstudent an der STH Basel und will später einmal in der grossen weiten Welt das Evangelium verkündigen. Er ist verheiratet, Hauptleiter der Jugendgruppe der FEG Bern und versucht, trotz Engagement in der Gemeinde und einem «gläubigen» Studium, immer wieder bewusst Kontakte zu knüpfen, mit denen er praktisch üben kann, Salz und Licht zu sein.

Gibt deinem Heft einen neuen lieblings-Look! Gestalte Cover, Rückseite und Seiten je nach Lust und Laune.
Wir schauen uns verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten an um ein Buch oder Heft mit Spiralbindung zu verzieren und du kannst auf mein grosses Sammelsurium an verschiedenen Papier, Stempeln, Stanzer, Sticker Maskingtape uvm zurückgreifen.
So ein verziertes Buch oder Heft mit deiner persönlichen Note eignet sich besonders als Tagebuch, Notizbuch für Gottesdienste oder einfach als kreatives Geschenk.


Wokshopleiterin:

Marianne Wiederkehr, verheiratet, 3 erwachsene Söhne, Pflegefachfrau, seit 6 Jahren kreativ tätig. Mit BibleArtjournaling und anderen Sachen begleitet, begeistert und ermutigt sie gerne Personen kreativ tätig zu sein.